Karl-Rainer Kopf weiter an Spitze der SPD Meißenheim/Schwanau

Veröffentlicht am 11.05.2019 in Presseecho
 

v.l.n.r.: Theo Reith, Hannelore Heitz, Hildegard Braun, Thomas Oberle und Karl-Rainer Kopf

Bericht des "Lahrer Anzeiger" vom 11.05.2019

Der SPD-Ortsverein Schwanau/Meißenheim hat in seiner Hauptversammlung langjährige Mitglieder ausgezeichnet und seinen Vorstand in Teilen neu besetzt. Ein zentrales Thema des Abends war die demnächst anstehende Kommunalwahl.

Nur minimale Veränderungen haben die Vorstandswahlen des SPD-Ortsvereins Schwanau/Meißenheim ergeben. Die Hauptversammlung am Donnerstag bestellt mit Benny Herr und Stefan Becherer zwei neue Beisitzer, während Gabriel Kurz aus beruflichen Gründen ausschied. Abgesehen davon wurde das restliche Gremium um Karl-Rainer Kopf (Vorsitz), Michael Schröder (Stellvertreter), Ingrid Scharff (Kassiererin), Jochen Karl (Schriftführer), Dagmar Frenk, Otto Meier und Jonas Maurer (alle Beisitzer) geschlossen bis 2021 bestätigt.

Vorsitzender Kopf brachte in seinem Bericht zum Ausdruck, dass 2018 ein Hauptaugenmerk auf der Vorbereitung der Kommunalwahl Ende Mai lag. Trotz nicht immer einfacher Vorgespräche konnte eine Liste mit 25 Namen zusammengestellt werden. »Diese starke Mannschaft versteht sich ganz offensichtlich als Team. Es sind Menschen, die sich zwar ihren Ortsteilen verbunden fühlen, aber immer auch, und das ist ganz wichtig, Schwanau als Gemeinschaft sehen und nicht als notwendige Zweckgemeinschaft«, unterstrich Kopf. In Meißenheim stellt sich Michael Schröder zur Wahl, auf der Liste für den Kreistag stehen Dagmar Frenk, Stefan Becherer, Michael Schröder und Otto Meier. 

Gemeinsam mit Jochen Karl zeichnete Kopf nach, wie der Ortsverein im vergangenen Jahr jenseits der politischen Arbeit Präsenz zeigte. Dazu zählten die Teilnahme am Schwanauer Ferienprogramm und eine Betriebsbesichtigung des »Kleinen Bierhauses« in Wittenweier. In Vorbereitung der Kommunalwahl fanden außerdem zwei Bürgerstammtische in Meißenheim und Schwanau mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner statt.

Auch Schwanauer Stimmen waren auf Landesebene vertreten, als Andreas Stoch Ende 2018 neuer SPD-Landesvorsitzender wurde, wie Karl-Rainer Kopf resümierte. Auf Landes- und Kreisebene sei die Kampagne für gebührenfreie Kitas angestoßen worden. »Mit der Kampagne haben wir im Land, aber auch bei uns in Schwanau ein Zeichen gesetzt«, so Kopf. In weniger als drei Wochen seien über 10 000 Unterschriften gesammelt worden, sei die Zulassung durch die Landesregierung aufgrund zu befürchtender Haushaltsengpässe abgelehnt worden. Was nicht recht einleuchten wolle, wenn durch das »Gute-Kita-Gesetz« des Bundes Mittel von über fünf Milliarden Euro bereit stehen müssten. Die Entscheidung müssten nun Gerichte fällen. Finanziell wurde im vergangenen Jahr erneut ein deutliches Kassenplus verbucht, wie Ingrid Scharff informierte. 

Ehrungen rundeten die Versammlung ab. Für jeweils 40 Jahre Zugehörigkeit wurden Astrid und Theo Reith geehrt, für 25 Jahre Hildegard Braun und Hannelore Heitz. Seit zehn Jahren ist Thomas Oberle Parteimitglied.

 

Homepage SPD Schwanau-Meißenheim

Unsere Facebook-Seite

Welche Partei vertritt deine Meinung am ehesten?

Umfrageübersicht

Für Sie im Bundestag: Dr. Johannes Fechner

 

 

Sei dabei!

News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:52906
Heute:35
Online:1

Zeig die Seite deinen Freunden!