Politik im Gespräch

Veröffentlicht am 21.01.2018 in Veranstaltungen
 

 

Der 2. „Politik im Gespräch“ Stammtisch fand auf Einladung des SPD Ortsvereins Biberach statt. Hierzu fanden sich am Donnerstag über ein Dutzend waschechte Demokraten von Wolfach, über Hohberg, bis Gengenbach im Gasthaus Kreuz in Biberach ein. Aus aktuellem Anlass wurde das ursprüngliche Thema zur Kommunalpolitik vertagt, um den Weg zur Analyse der Ergebnisse aus den Sondierungsgesprächen von SPD und CDU/CSU frei zu machen.

Zum Einstieg wurden die Ergebnisse der Sondierungsgespräche den Teilnehmern mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation visuell dargestellt. Außerdem konnte bei Detailfragen auf die finale Fassung der Ergebnisse der Sondierungsgespräche zurückgegriffen werden. Mit viel Diskussionsfreude wurden die einzelnen Punkte beleuchtet und Visionen über die Auswirkungen der Vereinbarungen für die Lebenswirklichkeit der Menschen im Land besprochen. „Was passiert mit unserer Demokratie?“, „Hat ein vereintes Europa Zukunft?“, „Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung heute schon auf unsere Arbeitswelt?“ und „Will der Bürger überhaupt mitgestalten oder lässt er sich lieber verwalten?“, waren Fragen welche intensiv beleuchtet wurden.

Obwohl keine Entscheidung für oder gegen eine neue GroKo gefunden werden konnte, gingen die Teilnehmer ein Stück des Weges der Entscheidungsfindung gemeinsam. Die Resonanz auf diese Art des Austausches war sehr positiv, sodass der Nächste, bereits 3-te, Termin für „Politik im Gespräch“, schon auf den 22.3.2018 um 20.00 Uhr in Berghaupten festgelegt wurde. Themen sind dann vielleicht schon die Diskussion über den Koalitionsvertrag, ansonsten, steht das Thema Kommunalpolitik an erster Stelle.

 

 

Homepage SPD Biberach (Baden)

Unsere Facebook-Seite

Welche Partei vertritt deine Meinung am ehesten?

Umfrageübersicht

Für Sie im Bundestag: Dr. Johannes Fechner

 

 

Sei dabei!

News

05.08.2021 06:24 SPD-KAMPAGNENPREMIERE – SCHOLZ PACKT DAS AN
Die SPD gibt den Startschuss für die heiße Wahlkampfphase. In einem Berliner Kino hat Generalsekretär Lars Klingbeil die Kampagne vorgestellt. Im Mittelpunkt die Botschaft: „Scholz packt das an.“ Es gehe um eine echte „Kanzlerwahl“ betonte Klingbeil am Mittwoch vor Hauptstadtjournalisten im Berliner Kino Delphi Lux. Denn zum ersten Mal in der Geschichte des Landes tritt

05.08.2021 04:24 Wiese/Rix zum Kabinettsbeschluss Bericht über Extremismusprävention
Mit einem Demokratiefördergesetz könnte es noch besser sein Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wirkt. Es ist eine tragende Säule der Präventionsarbeit. Zu dem Ergebnis kommt der „Zweite Bericht über Arbeit und Wirksamkeit der Bundesprogramme zur Extremismusprävention“. Dauerhaft gestärkt würde dieser positive Trend mit dem Demokratiefördergesetz. Das Gesetz konnten wir in dieser Legislaturperiode mit CDU/CSU nicht verwirklichen,

02.08.2021 12:07 SCHOLZ: CORONA-HILFEN VERLÄNGERN
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die Regelungen für Kurzarbeit und Überbrückungshilfe verlängern. Denn: „Niemand soll kurz vor der Rettung ins Straucheln geraten.“ Finanzminister Olaf Scholz macht sich für eine Verlängerung der Corona-Hilfen stark – bis mindestens zum Jahresende. Sowohl die verbesserten Regelungen für das Kurzarbeitergeld als auch die Wirtschaftshilfen sind bislang befristet bis Ende September. Die

01.08.2021 12:09 KURZARBEIT WIRKT – SCHWUNG AM ARBEITSMARKT
Die Kurzarbeit sichert Millionen Jobs. Das belegen aktuell auch außergewöhnlich gute Zahlen vom Arbeitsmarkt. Die Arbeitsmarktpolitik der SPD wirkt. Die Arbeitslosenquote sinkt und die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist inzwischen wieder so hoch wie vor der Krise. Ein wesentlicher Grund dürfte das Kurzarbeitergeld sein, das Arbeitsminister Hubertus Heil passgenau erweitert hatte. Schon Kanzlerkandidat Olaf Scholz

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:52910
Heute:54
Online:2

Zeig die Seite deinen Freunden!