17.05.2019 in Wahlen von SPD Willstätt

Wir für Willstätt: Öffentliche Einrichtungen & Haushalt

 

Wir stehen für:

  • Effiziente Planung anstehender Sanierungsprojekte 
  • Bedarfsgerechtes Bauen, keine teuren Prestigeprojekte
  • aktive Wirtschaftsförderung und solide Haushaltsführung

Der neue Gemeinderat wird sich intensiv mit dem Thema »Sanierungen« zu beschäftigen haben, da viele öffentliche Gebäude, aber auch Teile der Infrastruktur sich mittlerweile in einem notleidenden Zustand befinden. Meist wird sich nicht die Frage stellen ob, sondern nur noch wann und wie saniert wird.

Hierbei ist es uns wichtig, gemeinsam mit den Bürgern Lösungen zu entwickeln, die im Rahmen der vorhandenen finanziellen und rechtlichen Möglichkeiten die größtmögliche Effizienz bieten. Dabei sollen keine teuren Prestigeprojekte im Vordergrund stehen, sondern pragmatische Lösungen, die dem Bedarf der Bürger entsprechen.

Zu einer ehrlichen Politik, die uns besonders am Herzen liegt, gehört aber auch, deutlich anzusprechen, dass sicher nicht alles Wünschenswerte bereits in der kommenden Legislaturperiode umgesetzt werden kann.

Für alle Gemeindevorhaben ist eine solide Finanzierung vonnöten, die auch die Belange zukünftiger Generationen beachtet. Dies erfordert zunächst die bestmögliche Ausnutzung von Synergieeffekten und Förderungsmöglichkeiten, die seitens des Landes und des Bundes bereit gestellt werden. Darüber hinaus ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Einnahmeseite der Gemeinde zu stärken.

Dazu gehört neben eines kostendeckenden Betriebs der Eigenbetriebe auch eine aktive Wirtschaftsförderung, die auf die Bedürfnisse der Gewerbebetriebe eingeht.
 

17.05.2019 in Wahlen von SPD Willstätt

Wir für Willstätt: Nahversorgung

 

Wir stehen für:

  • Verbesserung des Angebots von Dienstleistungen und Waren
  • Unterstützung für Bürgerinnen und Bürger mit eingeschränkter Mobilität
  • Erhalt bestehender Versorgungsmöglichkeiten

Das Thema Nahversorgung im ländlichen Raum beschäftigt uns. Um das vorhandene Angebot von Dienstleistungen und Waren zu verbessern und noch attraktiver zu machen, sollen demnächst in Sand ein Lebensmittel- und ein Drogeriemarkt angesiedelt werden. Gerne hätten wir natürlich in jedem Ortsteil ein Lebensmittelgeschäft für Güter des täglichen Bedarfs. Im Vergleich zu anderen Gemeinden besteht in Willstätt aber noch eine relativ gute Nahversorgung. Wir haben Hausärzte, Zahnärzte, Physiotherapie-Praxen, Pflegeheime und eine Apotheke, eine Metzgerei, Bäckereien, Cafés, mehrere Gastwirtschaften, Lebensmittelmärkte, eine Tankstelle, den Bürgerbus, Bankfilialen, eine Postfiliale und vieles mehr. 

Zur Unterstützung der Bürger mit eingeschränkter Mobilität könnten aber die Lebensmittelmärkte noch über die Einführung eines Lieferdienstes nachdenken. Bereits im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bietet ein hiesiger Verein Hilfe und Unterstützung etwa bei Einkäufen an.

Unser Ziel ist daher stets einerseits der Erhalt der bestehenden Versorgungsmöglichkeiten, andererseits wollen wir vorhandene Angebote stärken und ausbauen. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn die Attraktivität Willstätts nicht nur für die Unternehmen, sondern auch für unsere Bürger erhalten bleibt und die vorhandenen Angebote auch genutzt und dadurch erhalten werden.

16.05.2019 in Presseecho von SPD Schwanau-Meißenheim

Die Hausaufgaben sind gemacht

 

SPD Schwanau-Meißenheim hat langjährige Mitglieder geehrt.

Bericht der "Badischen Zeitung" vom 16.05.2019

SCHWANAU/MEISSENHEIM. Auch wenn sich die Kandidatensuche schwierig gestaltet hatte und viel Überzeugungsarbeit geleistet werden musste, sieht der SPD-Ortsverein Schwanau-Meißenheim guten Mutes dem Wahltag am 26. Mai entgegen. "Wir können für die Wahl des Kreistags, des Gemeinderats und der Ortschaftsräte Bewerberlisten über alle Alters- und viele Berufsgruppen hinweg präsentieren", sagte der Vorsitzende Karl-Rainer Kopf in der Hauptversammlung. 

15.05.2019 in Ortsverein von SPD Achern

70 Jahre Grundgesetz

 

Einladung

70 Jahre Grundgesetz!

Nicht das Kapital, sondern der Mensch schafft Frieden

Am 23. Mai 1949 trat das in Kraft, was uns alle zusammenhält. Nach einem schrecklichen Weltkrieg mit Millionen Toten , haben mutige Frauen und Männer aus den Trümmerresten, im Gedenken an jene Greultaten den Versuch unternommen  die Lebensverhältnisse unserer Eltern und Grosseltern in einem neuen Staat, den sie Bundesrepublik nannten, neu zu ordnen. All das , was in viele Jahren mit den Füssen getreten wurde, sollte in einer neuen Staatsordnung, die eine neue Lebensform ermöglicht , für alle Menschen, gleich welcher Herkunft, welcher Rasse, welche Religion möglich gemacht werden.

Als Deutsche wollen wir uns einbringen und uns beteiligen in einem vereinten Europa in Frieden und Gerechtigkeit. So heißt es im Vorwort zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.  Es ist gut, wenn wir alle heute am 23. Mai 2019 daran denken, daß das Grundgesetz unseres Landes vor 70 Jahren in Kraft trat und es gibt genug zu feiern, um diese Errungenschaft der Menschenwürde , diesen großen Schritt in der Zivilisation zu ehren!

In „ Frieden und Gerechtigkeit“ so heißt es in unserer Verfassung wollen wir der Welt dienen. Das ist geradezu ein Vermächtnis ein Aufruf an die nächsten Generationen, die heutige Jugend, die in Frieden aufwachsen konnten. Bewahrt es !

Der SPD Ortsverein Achern wendet sich vor allem an die Jugendlichen in der Stadt und in der Umgebung: lass uns gemeinsam feiern! Wer sich um die Entwicklung des Klimas sorgt, wer sich um die Erhaltung des Frieden bei uns und in der Welt bemüht, der wird sich, wie die Jugendlichen engagieren wollen.

Dr. Patrik Schneider hält am 21. Mai ab 19 Uhr in der Reisebörse , Kirchstrasse 9 in Achern aus diesem Anlass unter dem Titel „ 70 Jahre Grundgesetz. Nicht das Kapital, sondern der Mensch schafft Frieden“.  Dr. Schneider zeigt auf, wie ein langer Frieden durch die Vision der Menschenwürde erhalten werden könnte.

Alle Mitbürger, ganz besonders die jungen Mitbürger aus Achern und Umgebung sind zu dieser Feierstunde , die der SPD Ortsverein gestaltet herzlich eingeladen.  Die Feierstunde wird durch passende Musik  von „ CB IN LOVE „ untermalt.

SPD Ortsverein Achern

14.05.2019 in Kommunalpolitik von SPD Schwanau-Meißenheim

Fragen und Antworten

 

Im Vorfeld der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 stellten uns der "Lahrer Anzeiger" (LAZ) die "Badische Zeitung" (BZ) Fragen zu brisanten Themen der Schwanauer Kommunalpolitik. Wir standen entsprechend Rede und Antwort. Gerne können Sie die Fragen und Antworten an dieser Stelle noch einmal nachlesen.

13.05.2019 in Ortsverein von SPD Hohberg

Tour durch Hohberg

 

Wahlkampf mal etwas anders:

Samstag, 11.05.2019

Unter  den Klängen von "Freude schöner Götterfunken" mit der SPD, Trecker und Planwagen durch Hohberg.

13.05.2019 in Landespolitik von Andreas Stoch

Neue Fachkräfteoffensive für Kitas

 

Gute frühkindliche Bildung funktioniert für uns im Dreiklang aus Gebührenfreiheit, Betreuungskapazitäten und Qualitätsentwicklung. Mehr Plätze und mehr Qualität kann es aber nur geben, wenn wir auch mehr Fachkräfte für die Kitas gewinnen.

Unser Maßnahmenpaket:

12.05.2019 in Gemeinderatsfraktion von Willkommen bei der SPD Oberkirch

Schuldebatte - Johann-Wölfflin-Schule an neuem Standort?

 

Wir von der Gemeinderatsfraktion der SPD Oberkirch sind davon überzeugt, dass der jetzige Standort der Johann-Wölfflin-Grundschule in Frage gestellt werden muss! Die Möglichkeiten, für unsere Kinder die bestmögliche Atmosphäre für den Schulbesuch zu schaffen, sind bei einem Neubau am Standort des Hans-Furler-Gymansium bestens gegeben!

11.05.2019 in Presseecho von SPD Schwanau-Meißenheim

Karl-Rainer Kopf weiter an Spitze der SPD Meißenheim/Schwanau

 

Bericht des "Lahrer Anzeiger" vom 11.05.2019

Der SPD-Ortsverein Schwanau/Meißenheim hat in seiner Hauptversammlung langjährige Mitglieder ausgezeichnet und seinen Vorstand in Teilen neu besetzt. Ein zentrales Thema des Abends war die demnächst anstehende Kommunalwahl.

11.05.2019 in Wahlen von Willkommen bei der SPD Oberkirch

"SPD & Bürgerliste" on Tour - 2. Etappe

 

Auch die zweite Etappe unserer eigentlich per Fahrrad geplanten Tour durch die Ortschaften fiel dem aktuellen Wetter zum Opfer. Nichtsdestotrotz haben sich wieder einige unserer Kandidatinnen und Kandidaten die Zeit genommen, einige Ortsvorsteher zu besuchen und sich über die notwendigen und gewünschten Maßnahmen für die Zukunft informiert. Mit auf Tour waren heute wieder Saskia Ganter, Hans-Jürgen Kiefer, Ludger Baldus, Wolfgang Ducksch und Wolfgang Lacherbauer.

Unsere Facebook-Seite

Welche Partei vertritt deine Meinung am ehesten?

Umfrageübersicht

Für Sie im Bundestag: Dr. Johannes Fechner

 

 

Sei dabei!

News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:52906
Heute:26
Online:1

Zeig die Seite deinen Freunden!