Wir brauchen ein Sanierungsprogramm für Schwimmbäder!

Veröffentlicht am 09.01.2020 in Wahlkreis
 

Der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Landtagsfraktion und Landespartei Andreas Stoch fordert mit seiner Fraktion im Landtag ein eigenes Sanierungsprogramm mit 30 Millionen Euro für die Sanierung von Schwimmbädern im Land. An jeder vierten Grundschule im Land kann kein Schwimmunterricht stattfinden, ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Kultusministeriums. Hauptgrund ist zumeist, dass es aufgrund des Bädersterbens in den Städten und Gemeinden einfach kein Schwimmbad mehr in der Nähe der Schulen gibt.

Stoch hat nun im Rahmen einer parlamentarischen Initiative nachgehakt, wie die Situation im Kreis Heidenheim konkret aussieht. „Insgesamt fällt das Ergebnis im Kreis im Vergleich zum Land relativ gut aus“, stellt der Abgeordnete anhand der Antwort des Kultusministeriums auf seine Kleine Anfrage dar. Von den 33 Grundschulen im Kreis, die an der Erhebung teilgenommen haben, bieten 31 Schulen einen Schwimmunterricht an. Das sind knapp 94 Prozent. Damit liegt der Kreis deutlich über dem Durchschnitt des Landes. Schaue man aber genauer hin, dann gebe es auch hier durchaus Probleme. Nach Auskunft des Ministeriums haben am Ende ihrer Grundschulzeit rund 74,4 Prozent – das entspricht 897 von insgesamt 1.206 Schülerinnen und Schülern - im Schuljahr 2018/2019 mindestens die Basisstufe der Schwimmfähigkeit erreicht. „Das heißt aber, dass letztendlich jedes vierte Kind im Kreis am Ende der vierten Klasse nicht schwimmen kann. Das sind definitiv zu viele!“, moniert Stoch.

Als Gründe führt das Ministerium an, dass Schulen kein geeignetes Schwimmbad in der Nähe haben und zu viel wertvolle Zeit für den Transfer von der Schule zum Schwimmbad verloren gehe. So benötigten 22 der 33 befragten Schulen einen Transfer mit teilweise erheblichem Zeitbedarf. Auch fehlen manchen Schulen die notwendigen Lehrerstunden bzw. ausreichend qualifiziertes Personal, um den Schwimmunterricht erfolgreich durchführen zu können. „Das ist so keineswegs akzeptabel. Wir würden ja auch nicht zusehen, wenn nicht überall Mathe unterrichtet werden könnte“, so der frühere Kultusminister. „Bei der Sicherheit unserer Kinder dürfen wir genauso wenige Abstriche machen. Hier darf nicht mit zweierlei Maß gemessen werden.“ Doch genau das sei aktuell der Fall, obwohl die Schwimmfähigkeit klar als Lernziel im Bildungsplan formuliert ist. Stoch sieht hier deutlichen Handlungsbedarf: „Wir müssen dafür sorgen, dass alle Kinder richtig schwimmen können. Und dafür brauchen wir mehr Schwimmbäder.“

In den Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2020/21 hat die SPD-Landtagsfraktion ein Sanierungsprogramm des Landes für Schwimmbäder gefordert. Die Regierungsfraktionen haben den Antrag abgelehnt, was für Stoch völlig unverständlich ist. „Die von uns geforderten 30 Millionen Euro hätten Grün-Schwarz bei der derzeitigen guten Kassenlage nicht wehgetan und vor Ort viel bewirkt.“ Die Städte und Gemeinden bräuchten angesichts des Sanierungsstaus die finanzielle Unterstützung des Landes, sonst bleiben und werden weitere Schwimmbäder geschlossen.

 

Homepage Andreas Stoch

Unsere Facebook-Seite

Welche Partei vertritt deine Meinung am ehesten?

Umfrageübersicht

Für Sie im Bundestag: Dr. Johannes Fechner

 

 

Sei dabei!

News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:52906
Heute:220
Online:7

Zeig die Seite deinen Freunden!